Seite zurück: Magnifizenz

Kontakt für Allg. Recht

Was ist das?

Wörterbuch: Mahnantrag

Mahn|an|trag (Substantiv) der, die ~trä|ge

 

  • bezeichnet den Antrag auf Erlaß eines Mahnbescheids. Mahnantrag kann jeder Gläubiger stellen. Der Antrag muß unter anderem die Bezeichnung der Parteien und die Bezeichnung des Anspruchs unter bestimmter Angabe der verlangten Leistung enthalten. Mit dem Antrag wird das gerichtliche Mahnverfahren gestartet. Der Antrag bedarf der handschriftlichen Unterzeichnung. Das Gericht prüft nur auf die Zulässigkeit des Verfahrens, die Zuständigkeit, den notwendigen Inhalt des Mahnantrags und die Benutzung eingeführter Vordrucke. Sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, erläßt das Gericht den Mahnbescheid. Das Mahnverfahren ist Teil des Zivilprozesses. [@]
  • Rechtsgebiet: Zivilrecht - Zivilprozessrecht - § 690 ZPO


 

Das kann auch von Interesse sein

Sie sind im Allg. Recht

Gesetzliche Grundlagen

Gesetze in der Übersicht

Partnerangebote für Allg. Recht:





Inhalt nach Stichworten

a al ap b beg boa c d die eg eig erw f fe fi fl fo fs g goa i j k l m n o p q r rau s sci stp t u ver vw w we wg wo z zi zs zw

Fundstelle auf MeinRechtsportal

Zitierung: MeinRechtsportal.de, Artikel 18963
Kurzlink: p8n.net/?18963

Nächste Seite: Mahnbescheid

© 2005-2016 juristi. | Impressum | Datenschutz