Sie sind hier: > >

Kontakt für Kaufrecht

Was ist das?

Ratgeber: Ratgeber: Gewährleistung und Widerruf

01/01/70

Widerrufsrecht und Gewährleistung

Was, wenn man feststellt, dass der bestellte und gelieferte Artikel defekt ist?

Über das Internet oder einen Katalog wird ein Staubsauger bestellt. Dieser wird ordnungsgemäß geliefert, Sie stellen aber fest, dass das Gerät defekt ist. Wie soll man sich nun verhalten?


Rechtlich sind zwei verschiedene Möglichkeiten zu unterscheiden: Gewährleistung und Widerrufsrecht.

 

Gewährleistungsansprüche hat man als Käufer bei mangelhaften Sachen. Bei Sachmängeln hat man als Verbraucher zwei Jahre Gewährleistung. Innerhalb der Frist hat der Verkäufer defekte Sachen zu reparieren oder kann ein Austauschgerät zur Verfügung stellen. Schlägt das fehl, kann man entweder eine Verringerung des Kaufpreises oder die Rückabwicklung des Geschäftes verlangen.

 

Bei Bestellungen über das Internet oder per Katalog stehen zusätzlich zwei Wochen Widerrufsrecht zur Verfügung. Innerhalb der beiden Wochen kann der Artikel geprüft werden. Innerhalb der Frist kann der bestellte Gegenstand ohne Angaben von Gründen zurückgesandt werden. Damit ist alles erledigt.

 

Beide Wahlmöglichkeiten hat man. Nutzt man bei einem mangelhaften Gerät den Widerruf, braucht man sich nicht mit einer Reparatur begnügen, man gibt das Gerät einfach zurück und erhält den Kaufpreis. Der Verkäufer kann jedoch behaupten, dass der Defekt auf der Nutzung des Gerätes beruht. Daher sollte man vor der Ausübung des Widerrufsrechts dem Händler den Schaden anzeigen. Nach der Schadensmeldung übt man dann das Widerrufsrecht aus.


 

Das kann auch von Interesse sein

Sie sind im Kaufrecht

Sachmangel - Rechtssprechung

Im Internet gekauft

Partnerangebote für Kaufrecht:





Inhalt nach Stichworten

a al ap b beg boa c d die eg eig erw f fe fi fl fo fs g goa i j k l m n o p q r rau s sci stp t u ver vw w we wg wo z zi zs zw

Fundstelle auf MeinRechtsportal

Zitierung: MeinRechtsportal.de, Artikel 19275
Kurzlink: p8n.net/?19275

© 2005-2016 juristi. | Impressum | Datenschutz