Seite zurück: Pächterpfandrecht

Kontakt für Allg. Recht

Was ist das?

Zivilrecht: Pachtvertrag

<typolist>

Rechtsgebiet: Zivilrecht - Besonderes Schuldrecht - Pacht

</typolist>

 

Erläuterung: ist ein schuldrechtlicher gegenseitiger Vertrag, in dem sich der Pächter verpflichtet den vereinbarten Pachtzins zu zahlen und der Verpächter verpflichtete ist, die Nutzung des verpachteten Gegenstandes und den Genuss der Früchte für die Pachtzeit zu gewähren. Die Pacht ist ein Dauerschuldverhältnis. Die Pacht unterscheidet sich von der Miete darin, dass bei der Pacht die Fruchtziehung im Vordergrund steht. Der Mietvertrag bezieht sich vor allem auf den Gebrauch der Mietsache. Verpachtet werden können körperliche und unkörperliche Gegenstände, soweit Früchte (§ 99 BGB) aus ihnen gezogen werden können. Dies können auch Recht und Unternehmen sein (Aktien --> Dividente) .


 

Das kann auch von Interesse sein

Sie sind im Allg. Recht

Gesetzliche Grundlagen

Gesetze in der Übersicht

Partnerangebote für Allg. Recht:





Inhalt nach Stichworten

a al ap b beg boa c d die eg eig erw f fe fi fl fo fs g goa i j k l m n o p q r rau s sci stp t u ver vw w we wg wo z zi zs zw

Fundstelle auf MeinRechtsportal

Zitierung: MeinRechtsportal.de, Artikel 1566
Kurzlink: p8n.net/?1566

Nächste Seite: Pachtzins

© 2005-2016 juristi. | Impressum | Datenschutz