Seite zurück: Beweisstoff

Kontakt für Allg. Recht

Was ist das?

Zivilrecht: Beweiswürdigung

<typolist>

Rechtsgebiet: Zivilrecht - Zivilprozessrecht  / öffentliches Recht - Verwaltungsprozessrecht

</typolist>

 

Erläuterung: Im Zivilprozess wird der Grundsatz der freien Beweiswürdigung gem. § 286 Abs. 1 Satz 1 ZPO angewendet. Dabei wird nicht nur das Vorbringen der Parteien bei der Würdigung vorgelegter Beweise berücksichtigt, sondern der gesamte Inhalt der mündlichen Verhandlung einschließlich des persönlichen Eindrucks, den das Gericht von allen Verfahrensbeteiligten gewonnen hat.

  • Die Beweiswürdigung findet sich im Urteil als sogenannte "leitende Gründe" (§ 286 Abs. 1 Satz 2 ZPO) wieder. Die Beweiswürdigung selbst gliedert sich in drei Teile:
  • (1) Auslegung des Beweismittels,
  • (2) die Ergiebigkeit des Beweismittels und
  • (3) die Überzeugungskraft des ergiebigen Beweismittels.
  • Sieht das Gericht ein Beweismittel als ergiebig und überzeugend an, ist die behauptete Tatsache bewiesen.


 

Das kann auch von Interesse sein

Sie sind im Allg. Recht

Gesetzliche Grundlagen

Gesetze in der Übersicht

Partnerangebote für Allg. Recht:





Inhalt nach Stichworten

a al ap b beg boa c d die eg eig erw f fe fi fl fo fs g goa i j k l m n o p q r rau s sci stp t u ver vw w we wg wo z zi zs zw

Fundstelle auf MeinRechtsportal

Zitierung: MeinRechtsportal.de, Artikel 6765
Kurzlink: p8n.net/?6765

© 2005-2016 juristi. | Impressum | Datenschutz