Kontakt für Zivilrecht

Was ist das?

Gesetzestexte: Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG)

Das Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG) regelt den bei der Scheidung stattfindenden Ausgleich der während der Ehezeit von den Eheleuten erworben wurde.

 

Erfasst sind dabei Anwartschaften (gesetzliche Rentenversicherung, Beamtenversorgung) und Aussichten auf eine Versorgung wegen Alters (betriebliche Altersversorgung, Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes, berufsständliche Altersversorgung z.B. Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Architekten) oder verminderter Erwerbsfähigkeit (z.B. private Renten-Lebensversicherungen).

 

Der Versorgungsausgleich wird vom Familiengericht im Rahmen des Ehescheidungsprozesses durchgeführt.


 
1. Teil: Der Versorgungsausgleich (§§ 1 - 38)
2. Teil: Wertermittlung (§§ 39 - 47)
3. Teil: Übergangsvorschriften (§§ 48 - 54)

Das kann auch von Interesse sein

Sie sind im Zivilrecht

Gesetzliche Grundlagen

Gesetze in der Übersicht

Partnerangebote für Zivilrecht:





Inhalt nach Stichworten

a al ap b beg boa c d die eg eig erw f fe fi fl fo fs g goa i j k l m n o p q r rau s sci stp t u ver vw w we wg wo z zi zs zw

Fundstelle auf MeinRechtsportal

Zitierung: MeinRechtsportal.de, Artikel 23417
Kurzlink: p8n.net/?23417

© 2005-2016 juristi. | Impressum | Datenschutz