Kontakt für Allg. Recht

Was ist das? / Datenschutz

Gesetzestexte: Altenpflegegesetz (AltPflG)

Das Altenpflegegesetz regelt die Ausübung des Berufes Altenpfleger, die Ausbildung und alle damit im Zusammenhang stehenden Grundlagen. Den Berufstitel "Altenpfleger" kann nur derjenige tragen, der die Ausbildung mit einer Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat.

 

Das Altenpflegegesetz ist nicht die Rechtsgrundlage für die Ausbildung der Altenpflegehelfer. Die Vorschriten für diese Berufsgruppe ist in den Gesetzen der einzelnen Bundesländer zu finden. Zuständig für die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Ausbildung der Altenpflegehelfer sind die Bundesländern.

 

Durch das Gesetz wird die Ausbildung zum Altenpfleger bundeseinheitlich geregelt und der Beruf "Altenpfleger" gesetzlich geschützt. Vor in Kraft treten des Gesetzes am 1. August 2003 wurde die Ausbildung durch die Bundesländer unterschiedlich geregelt, es gab insgesamt 16 verschiedene Landesgesetze (für jedes Bundesland).


 
1. Abschnitt: Erlaubnis (§§ 1 - 2a)
2. Abschnitt: Ausbildung in der Altenpflege (§§ 3 - 9)
3. Abschnitt: Erbringen von Dienstleistungen (§§ 10 - 12)
4. Abschnitt: Ausbildungsverhältnis (§§ 13 - 23)
5. Abschnitt: Kostenregelung (§§ 24, 25)
6. Abschnitt: Zuständigkeiten (§ 26)
7. Abschnitt: Bußgeldvorschriften
8. Abschnitt: Keine Anwendung des Berufsbildungsgesetzes (§ 28)
9. Abschnitt: Übergangsvorschriften (§§ 29 - 33)

Das kann auch von Interesse sein

Sie sind im Allg. Recht

Heimgesetz (HeimG)

Partnerangebote für Allg. Recht:





Inhalt nach Stichworten

a al ap b beg boa c d die eg eig erw f fe fi fl fo fs g goa i j k l m n o p q r rau s sci stp t u ver vw w we wg wo z zi zs zw

Fundstelle auf MeinRechtsportal

Zitierung: MeinRechtsportal.de, Artikel 10609
Kurzlink: p8n.net/?10609

© 2014 juristi. | Impressum | Datenschutz